26.01.2008

Vom schtzgrmmm zum pflgschmck


Dieser Eintrag hat sowenig mit Literatur zu tun wie meine Fellpantoffeln, obwohl bekanntlich auch Ernst Jandl – „schtzgrmmm“ – derartiges Schuhwerk zu tragen pflegte. Dieser Eintrag ist vielmehr einer der typischen Blogeinträge, die nicht einmal Leute, die Zeit haben, Blogs zu lesen, zu lesen die Zeit haben sollten. Eigentlich ist das Leben zu kurz für sowas – aber immer wenn man 'eigentlich' sagt, meint man ja eigentlich das Gegenteil, also lege ich jetzt los. Aber ich sage gleich, daß es traurig werden kann bzw., wie es in Splatterfilmrezensionen heißt: nichts für zart besaitete Gemüter!
Nicht daß man sich noch fragen würde, wieso man im Netz für jeden Besuch beim Gummibärchenhändler einen „Erfahrungsbericht schreiben“ kann oder die obligatorische „Bewertung“ abgeben. Das Verblüffende ist eher, daß es Menschen gibt, die diese Funktionen auch noch nutzen:
Heute wollen wir von Trolli - die Apple-Mallow mit fruchtiger Füllung vorstellen - Wir haben uns ja bei Lidl von Sugar Land-Apple Loops extra sour gekauft und darüber auch einen Bericht geschrieben. [...] Es kommt eine breiige Flüssigkeit heraus,hat aber nichts mit Apfelgeschmack zu tun.
Für einen Philantropen kann das durchaus traurig sein. Will man seine Hoffnung für die Welt auf eine Spezies gründen, die in ihrer Freizeit den geschmacklichen Wert kleiner, grüner Farbstoffringe abwägt? Aber es kommt noch schlimmer...
Seit ganz Germanien (ganz Germanien?) auf K. den Eisbären geschaut hat (ich kürze den Namen ab aus Liebe zu meinen damit schon genug geplagten LeserInnen), und zwar mit einer Hingebung und Liebe wie sonst nur auf weniger wuschelige Scheitel der Geschichte, blüht das Bärenbabybusiness. Inzwischen ist uns ein weiteres Tierchen dieser Art im Nürnberger Zoo geboren worden, und Freunde der dortigen Tierbetreiber haben flugs ein putziges Blögchen eingerichtet, in dem sie die großen und kleinen Leserchen und Bärchenbewerterchen mit einem pinken Gewichtszunahmegräphchen und natürlich vielen bunten Videöchen bei Laune halten.
Das Eisbär-Baby Flocke im Tiergarten Nürnberg entwickelt sich mehr und mehr zum kleinen Racker: „Auf unserer Waage hat sie so gezappelt, dass es unmöglich war ihr Gewicht abzulesen. Wir mussten und erst ein Gerät mit digitaler Anzeige besorgen“, berichtet Tierarzt Dr. Bernhard Neurohr. 3 850 Gramm brachte Flocke am heutigen Morgen auf die Waage. Die kleine Eisbärin werde immer aktiver und zerreiße ihren Pflegern bereits die Handschuhe.
Auf diese bewußtseinserweiternden Neuigkeiten erwidert Bernd Hegel, einer der Bärenblogleser: „Ja die kleinen Krallen können so langsam Schaden anrichten.“ Danke, Bernd. Grüße an alle, die dich kennen. Und Bernd hat noch mehr zu sagen...
Auf die nicht für zart Besaitete geeignete Meldung:
Flocke macht seinen Betreuern immernoch Sorgen denn es befindet sich Stroh im Stuhl der kleinen Eisbärendame. 'Offenbar hat sich Heu im Magen von Flocke zusammengeballt. Das kann zu einer gefährlichen Verstopfung führen',

reagiert Hegel positiv: „Wir wünschen Flocke Gute Besserung!“ Wir? Gibt es etwa mehr als einen Hegel? Aber es kommt noch trauriger...
Ein Herr namens Florian Andreas Konrad von S. (Name auf Anfrage geändert) riskiert seinen guten Namen, nachdem er von der dadaistischen Meldung „Flocke bleibt Flocke! Das Nürnberger Eisbärbaby hat nun einen Namen“ derart hingerissen war, daß er sie kommentieren mußte wie folgt:
Freut mich das die kleine einen namen hatt, wünsche allen pfleger des kleinen viel spaß.
lg flo
Flo? Ist das nicht herzlich? Flo grüßt Flocke, obwohl er ihr zehn Silben (und ein bißchen Deutsch) voraus hat. Welche Verbrüderungsergüsse! Ich hätte fast geweint, wenn es nicht doch auch ein winziges wenig lustig wäre...
Daß dieses süße Blog auch den Adel anspricht, ist kein Wunder, schließlich sind die Betreiber selbst derart in der Nobilitas zuhause, daß sie ihre Namensmeldung folgendermaßen auch noch ins Britische zu übertragen wissen. Deutsch:
Der Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) hat soeben den Namen unseres Eisbärenbabys verkündet. Die Jury hat entschieden: Der Eisbärname bleibt Flocke. Unserer kleinen Flocke geht es gut und ich denke Sie wäre auch mit Ihrem Namen zufrieden.
Nicht deutsch:
Engl.: The Lord Mayor of the City of Nuremberg Ulrich Maly (SPD) just announced the name of our baby polar bear . The jury decided: The baby polar bear remains “Flocke” (Engl. Snowflake). Our small Flake is doing well and i think she is satisfied with her new name too.
Wenn der Uli von der SPD wüßte, daß man ihn vom Bürgermeister zum Lord gemacht hat, obwohl er sich durch Eisbärtaufen von seiner verantwortungsvollen Arbeit abhalten läßt, hätte er sicher auch schon ausgiebig die Kommentarfunktion von Adelsblogs wie diesem genutzt. Schade.
Bevor ich aber an dieser Stelle abbreche und meinen noch immer teilnehmenden LeserInnen die Herzensergießungen von Frau Birgit Altenbrunner-Martinek oder Mara Marlen Mosebach („Mein Papa meint, die kleine Eisbärin sollte Icy heißen oder Mara weil er meinen Namen immer noch so toll findet.“ - Liebe Mara Marlen, sag mal, ist dein Papa vielleicht Dichter? Und ist sein Lieblingsbuchstabe vielleicht M, was Romantitel wie „Der Mond und das Mädchen“ vermuten lassen?) vorenthalte, möchte ich darauf hinweisen, daß es selbst auf die rein organisatorische Meldung von gestern, die das neu ersonnene Gewichtszunahmegräphchen vorstellt, schon eine begeisterte Reaktion eines gewissen Sandro Sahara gibt, die ich nicht auch noch zitieren muß.
Am Ende ein kleiner Wermutstropfen. Wer bisher wie ich von soviel warmen Äußerungen und all der aufrichtigen Zärtlichkeit, in einfachen Worten einem kleinen Bären dargebracht, sich verzaubert fühlte, wird jetzt ein bißchen schlucken müssen. Gestern nämlich geben die Verantwortlichen der Bärchenpoesie unter der zu 90% falschen Überschrift „Wir spenden für Flockes Eisbären Verwandtschaft“ [sic] bekannt, daß sie das Blog bei Ebay „einstellen“, also verscherbeln werden zum Schleuderpreis von 2 000 Euro (bei Sofortkauf), wovon „10% an WWF Deutschland“ gingen. „Somit können wir auch etwas für Flockes Verwandtschaft dort hoch im Norden tun“, heißt es für naive Blogfreunde wie mich, während die potentiellen Ebaybieter in realistischerem Ton angesprochen werden. Die sollen nämlich natürlich nicht bieten, um hoch im Norden Gutes für Bären, sondern auf ihrem Konto Gutes aus Bären zu machen:
Die Möglichkeiten sind grenzenlos. (shop.nuernberg-eisbaer.de?) Es wurde viel SEO Vorarbeit geleistet. Desweiteren gibt es auch viele User die täglich direkt auf die Domain wiederkehren um neues über das Eisbärenbaby zu erfahren.
Übrigens, wenn man „Flocke“ als Suchwort bei Ebay in der Rubrik '.de Domains' eingibt, muß der Tierfreund mit ansehen, daß schon ein Dutzend Leute auf denselben sinistren Gedanken gekommen ist. O unputzige Welt!
Doch nicht jedem bleibt die Unputzigkeit der Welt so verborgen wie den Eisbärbabyblogstammlesern aus der Adelsschicht. Es gibt noch analytische Köpfe in Germanien und sowieso: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“ So erhebt am 25.Januar um 16:03 Uhr ein gewisser Georg Wilhelm Friedrich Hegel Einspruch gegen die heuchlerische Rechnung der Blogbetreiber mit den Worten:
Da bleibt aber bei einem Sofort-Kaufen-Preis von 2000 Euro noch einiges an Gewinn erhalten. Und ich dachte schon, ihr macht das hier aus reiner Liebe zum Eisbärbaby. Schade…
Man antwortet ihm damit, daß man schließlich auch als Blogger so seine Ausgaben habe im kostspieligen Ganzen, dem Hegel nicht minder als jedweder Blogger, Flocke, Flo, Mara Marlen Mosebach, Papa Martin und ich angehören. Und hat der Bärenhändler da nicht recht?
An dieser Stelle breche ich diesen Beitrag endlich und ganz bewußt mitten in der Mitte ab, um den Eindruck zu vermeiden, ich würde mir die Mühe machen, GANZE Beiträge über Eisbärbabies zu verfassen. Schließlich greifen so viele Blogs solche sogenannten aktuellen Themen auf, und ich will doch meinen Lesern das Gefühl vermitteln, was Besseres zu sein....
Deshalb am Ende bzw. in der Mitte noch schnell ein Gedicht, das mit dem Thema auch wirklich eigentlich überhaupt nichts zu tun hat:

trll pplmllw
mt frchtgr fllng
nichts
zu
tun
mt pflgschmck
a
pflgschmck
gschmck
schmck
sch!



Kommentare:

be hat gesagt…

Tolles Gedicht!

(Ich bekenne, diesen Blogeintrag gelesen zu haben - wahrscheinlich weil der Einstieg so perfide suggerierte, man solle ihn nicht lesen und damit natürlich EIGENTLICH das Gegenteil nahelegte...)

jary hat gesagt…

@ be: ach was.

ansonsten hab ich leider nich bis zum ende durchgehalten. das gedicht dann aber doch wieder gelesen. sehr gelungen, hust, ^^. ansonsten heißt lord mayor nun mal oberbürgermeister... da kamma nix machen.
und? schaust du jetz auch jeden tag 5 mal auf den flocke blog, um zu sehen was es für neue lustige kommentare gibt?
cheerio und rock on

Sand hat gesagt…

"ansonsten heißt lord mayor nun mal oberbürgermeister... da kamma nix machen."

ich weiß das, und du weißt das (wir besitzen wörterbücher), aber der uli von der spd weiß das nicht, und darum gehts.
"ins britische übersetzt" heißt ja auch nicht, daß es falsches englisch wäre; sondern daß im nicht-britischen englisch der begriff nicht existiert, d.h. er ist nicht zwingend.


"schaust du jetz auch jeden tag 5 mal auf den flocke blog, um zu sehen was es für neue lustige kommentare gibt?"

nein, ich bin fertig mit flocke.

pflgschmck??? hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Sand hat gesagt…

Es wird meine LeserInnen vielleicht betrüben zu hören, daß mein Engagement für die Freiheit der Eisbärbabies von medialer Ausbeute im geschilderten Fall erfolgreich gewesen ist: meine rhetorische Sabotage des Flocke-Blogs, im Verein mit flankierenden Aktionen wie Kommentar-Spamming, PR-feindlichen Enthüllungen und einem von meinem Blog auf den Flocke-Blog umgeleiteten, die Kapazitäten des Systems überlastenden Lesermassen, hat letztlich dazu geführt, daß dieses bären- und hirnunterdrückerische Projekt eingestellt worden ist! Hasta la victoria siempre!

 
Email-Abonnement
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Gelistet im Blog Verzeichnis Blog Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de blog-o-rama.de blogCloud frisch gebloggt

kostenloser Counter