06.01.2008

Das Amen der Synapsen



Unsere Demokratie ist zauberhaft. Kein Hominidenkind hätte sich vor zweieinhalb Millionen Jahren vorstellen können, daß es so ein tierisches genetisches Potential in sich getragen hätte. Kondome! Kaufhäuser! Kabelfernsehen!
Aber man darf sich nicht darüber täuschen, daß selbst die tierischste politische Freiheit begrenzt ist. Ja, Brüder und Schwestern, die Natur hat uns nicht gleich geschaffen. Manche sind so frei geboren, daß ihnen die Welt nicht frei genug ist. So frei, daß ihnen die Horizonte zu nah beieinanderliegen. So frei geboren sind sie, daß sie geboren werden als Gefangene in dieser freien Welt.
Dazu ein Gleichnis: wer zum Scheißen auf der Welt ist, wird sich überall wohl fühlen, wo es schmerzfrei was zu fressen gibt. Wenig Auslauf wird benötigt. Die zur Förderung der Darmperistaltik nötige Bewegung kann durch Kniebeugen oder Laufen auf der Stelle exerziert werden. So lebte man im Paradies. Den Menschen dieses Schlags nennen wir den 'Menschen vom Typ A' oder 'Alpha-Menschen'. A wie Alpha. Affe. Android.
Aber seit Schlangen sich Bäumen nähern, sind immer wieder Menschen vom Teufel besessen. Der Teufel ist allgemein gesprochen der Oberbegriff für das, was nicht ist. Und Besessene sind Menschen, die eine Vorstellung haben von dem, was nicht ist. Neben ihren scheißenden Artgenossen verrichten sie die Notdurft ohne innere Erfüllung, achtlos und undankbar, heben den hochmütigen Blick zum Himmel und stellen sich so allerhand vor. Wie es wäre, wenn es da mehr gäbe als Exkrement auf diesem Erdenhaufen... Den Menschen dieses Typs nennen wir den 'Menschen vom Typ O' oder 'Omega-Menschen'. O wie Omega. Opium. Ontologie.
Und nun sprechen wir gemeinsam:
Der Alpha-Mensch ist der freie Mensch.
Der Omega-Mensch ist der unfreie Mensch.
Der Alpha-Mensch lebt von Kartoffeln.
Der Omega-Mensch nicht nur. Er hat Verdauungsschwierigkeiten.
Der Alpha-Mensch ist der Anfang.
Der Omega-Mensch ist das Ende.
So.
Ich danke Ihnen.
Denn frei geboren ist jeder: der nicht an der Kette zerrt.
Freiheit heißt die Kompatibilität des Weltbildes mit der Welt.
Und Unfreiheit existiert nicht in der Welt. Sondern im Weltbild.
Nicht in jedem persönlichen Erbgut ist diese tiefe Wahrheit enthalten. Denn offensichtlich wird immer wieder mal ein Jokus der Natur geboren, ein Äffchen des Unendlichen Zufalls, das nicht gemäß seiner Lebensauffassung leben kann. Marxisten. Müllmänner. Leute, die Zar werden wollen. Soziopathen mit ethischen Erbschäden.
Würde ich gemäß meiner Lebenseinstellung leben - dann unter der Erde, in einem leichtverweslichen Pappequader, möglichst in einer Sologruft ohne Rettungsstollen. Das Leben hat mir diesen Wunsch vom ersten Tag an versagt. Ich habe mich dem gefügt. Ich habe Nahrung zu mir genommen vom ersten Tag an. Ich habe sprechen und mich fortbewegen gelernt, von einem wunderlichen Tag zum nächsten. Ich habe schreiben gelernt.
Ja, ich lebe als Held. Ich tue täglich Dinge unter Umständen, unter denen diese Dinge unmöglich scheinen. Täglich beende ich aufs neue meinen Schlaf. Hebe den Telefonhörer ab. Lebe attentatabstinent.
Ich will nicht humoristisch klingen, aber an manchen Tagen kommt es mir schon wie Idealismus vor, sich überhaupt die Zähne zu putzen. Aber lassen wir das, das kennen Sie. Auch Sie ziehen wahrscheinlich den Moment vor dem Einschlafen dem Moment nach dem Aufwachen vor. Na sehen Sie! Und das trotz Orgasmusoption und Antidepressiva.






Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die letzten drei Sätze geben mir in der tat zu denken....
aber wieso "amen der synapsen"?

Sand hat gesagt…

1. harmoniert im klang.
2. hier gibt's keine express-interpretationen.

 
Email-Abonnement
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Gelistet im Blog Verzeichnis Blog Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de blog-o-rama.de blogCloud frisch gebloggt

kostenloser Counter